Die "Künstler im Dorf"

2004 entstand die Idee unbekannten Künstlern eine Plattform zu geben, um ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Da es in unserem Dorf eine erstaunlich große Anzahl kreativer Leute gibt, schlossen wir uns zu einer losen Künstlervereinigung zusammen.

Als "Künstler Im Dorf" planten wir eine Ausstellung, die die Arbeiten der Künstler an verschiedensten Stellen im Dorf zeigen würde. Auf einem Rundweg durch das Dorf sollten die Besucher unverbindlich Kunstwerke verschiedenster Art betrachten können und auch mit den Künstlern ins Gespräch kommen. Folgerichtig benannten wir das Event
"Wege zur Kunst".
2005 fanden sie zum ersten Mal statt.
Das Interesse und die Resonanz der Besucher war überwältigend!

2006 folgten die 2. "Wege zur Kunst", 2008 die 3., diesmal als Auftaktveranstaltung der "Kulturellen Alb Partie". 2009 die 4., 2010 entschlossen wir uns in Heldenfingen auszusetzen und machten stattdessen ein "Wegle zur Kunst" in Giengen-Burgberg.

Um der Organisation einen rechtlichen Rahmen zu geben, haben wir nun einen Verein gegründet.

Seit 2009 sind wir nun ein gemeinnütziger Verein: Künstler im Dorf e.V.

Die "Wege zur Kunst" finden in 2jährigem Wechsel statt. Der nächste Termin wird erst 2017 sein.

Dafür wird es ein neues Event 2016 geben: der "Künstlertag im Themenpark" in Gerstetten, am 07.08.2016.
Im Vorfeld wird es "Kunstpunkte in den Gerstetter Einzelhandelsgeschäften geben.

Die KAP-Wochen der "Kulturellen Alb Partie" vom 21.07. - 07.08. 2016


KAP-Logo

Wege zur Kunst 2008



Wege zur Kunst 2006

 


Wege zur Kunst 2006

Die Wege zur Kunst 2006 wurden wieder am gleichen Wochenende, wie letztes Jahr veranstaltet. Der 11. Juni war dann auch wieder mit herrlichem Wetter gesegnet.
Diesmal begann die Veranstaltung schon um 11 Uhr, um den Rundgang gemütlicher zu machen und Verschnaufpausen bei den örtlichen Vereinen einzulegen. Die warteten mit Musik und Essen auf, auch Schule und Kindergarten waren beteiligt. So waren in unserem "1000 Seelen Dorf", neben den Künstlern noch viele dienstbare Leute in Aktion, um den Tag gelingen zu lassen.
Trotz etlicher anderer Veranstaltungen am gleichen Tag ringsum zählten wir sehr viele Besucher, die sich mit dem Ortsplan auf die Suche nach den Künstlern machten. Die Besucher kamen mit den Künstlern und miteinander ins Gespräch, lauschten den musikalischen Darbietungen und verweilten an den bewirteten Plätzen. Kutschfahrten durch das Dorf, veranstaltet von der örtlichen Gaststätte, rundeten das Programm.
Ein großer Dank gilt der Gemeinde Gerstetten, die völlig unbürokratisch zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hat.

Initiatoren für "Wege zur Kunst" 2006 Aideen Halliger (Pappmachee), Christel Borek (Patchwork), ich (Mosaik), Margot Sauter (Aquarell), Angelika Blaurock (Decoupage)

Wege zur Kunst 2005

Präsentation am Scheunentor   Die Scheune als Ausstellungsort  Floristik von Martina Traub. 
Übertöpfe Wellenspiel.  Pappmacheekunst von Aideen Halliger.  Licht und Bild von Angelika Blaurock. 
Patchwork von Christel Borek.  Margot Sauters Arbeiten: Aquarelle und mehr.   Stefan Kokots Motorsägearbeiten.